Skip to main content

Fußball in Portugal

Einen sehr hohen Stellenwert in Portugal hat Fussball. Es gehört zu den bekanntesten, beliebtesten und meist ausgeübten Sportarten im Land. Weltklassespieler wie Eusebio, Paulo Sousa, Christiano Ronaldo oder Luis Figo gehören zum portugiesischen Fussball. Die Fußballeuropameisterschaft 2004 wurde zwischen dem 12. Juni und 04. Juli 04 in Portugal ausgetragen. Die portugiesische Nationalmannschaft wurde Vize-Europameister. Internationale Titel konnte das Nationalteam bisher nicht gewinnen. Den Zuspruch von der UEFA erhielt Portugal am 12. Oktober 99 in Aachen.

51 Nationen nahmen an der Fussball-Europameisterschaft teil. Nach 77 Toren und rund 1,2 Mio. Zuschauern konnte Griechenland die Europameisterschaft für sich entscheiden. Torschützenkönig in der EM 2004 wurde der tschechische Nationalspieler Milan Baros mit 5 Treffern. Portugal konnte im Viertelfinale gegen England ein legendäres Spiel mit 2:2 nach Verlängerung abschließen. Dieses Spiel ging in die Europameisterschaftsgeschichte ein. Weitere beliebte Sportarten in Portugal sind Strandfussball und Futsal. Internationale Erfolge konnte Portugal bereits verzeichnen. Internationale portugiesische Sportler sind im Rollhockey, Marathonlauf und Beachvolleyball bekannt.

Fußball in Portugal

Fußball in Portugal ©iStockphoto/CreativaImages

Eine traditionelle Sportart in Portugal ist das Jogo do pau, hierbei handelt es sich um eine über Jahrhunderte ausgeführte Stockkampfart. Eng verwandt ist sie mit dem auf den Kanaren praktizierten Juego del Palo. Die Jahrhunderte alte Tradition wurde während der faschistischen Diktatur im Geheimen ausgeführt oder unter dem Vorwand von folkloristischen Tänzen geübt. Über wachsender Beliebtheit erfreute sich der traditionelle Kampf nach der Nelkenrevolution im April 1974. Abgesehen von der Selbstverteidigung ist der Jogo do pau mittlerweile eine internationale Wettkampfsportart. Ähnlich wie bei Kendo wird mit einer Vielzahl an Schüten gekämpft.

Top Artikel in Portugal