Skip to main content

Aveiro

Venedig Portugals wird Aveiro oft genannt und tatsächlich hat die Stadt am Rio Vouga viel Ähnlichkeit mit der italienischen Lagunenstadt. Auf ihren großen Kanälen wie etwa dem Canal de São Roque, dem Canal das Pirâmides und dem Canal dos Santos Mârtires fahren die bunten moliceiros, die in ihrer Bauweise eine erstaunliche Ähnlichkeit mit den venezianischen Gondeln aufweisen. Nur die bunten Vierecksegel sind typisch für die moliceiros. Im Wasser der Kanäle spiegeln sich beeindruckende Jugendstilfassaden ebenso wie die bunten Azulejos der Vila Velha, der Altstadt, die früher nur dem Adel vorbehalten war.

Vor allem im Sommer spielt sich das Leben in Aveiro auf dem Wasser ab. Dann unternimmt man Vergnügungsfahrten auf dem Canal die Cidade, besucht die Vila Nova oder entdeckt zu Wasser das Lagunengebiet vor der Stadt mit seinen Meersalzpyramiden, Salinen und Kanälen. Salz ist es auch, das der Stadt einst zu ihrem Reichtum verhalf, der sich heute in den prächtigen und zahlreichen Profan- und Sakralbauten widerspiegelt. Als besonders sehenswert gilt beispielsweise die Igreja da Misericórdia mit ihrem atemberaubenden Portal, den traumhaft schönen Azulejos, ihren Holzskulpturen und dem wunderschönen Wegekreuz Cruzeiro de São Domingos. Wer Gefallen an den für Portugal so typischen Azulejos gefunden hat, der ist richtig in Aveiro. Die schönsten Arbeiten finden sich hier und schmücken die Gebäude der Stadt innen wie außen auf einzigartige Weise.

Aveiro

Aveiro ©iStockphoto/Anastasiya Zolotnitskaya

Wundern Sie sich nicht, dass der Hausstrand von Aveiro etwa 10 Kilometer von der eigentlichen Stadt entfernt liegt. Zu früheren Zeiten lag die Stadt noch am Meer, aber der Rio Vouga sorgte im Laufe der jahrtausende dafür, dass ein vorgelagertes, sandiges Gebiet entstand, das heute dicht mit Industrieanlagen bebaut ist. Zur Ria de Aveiro, wie das Gebiet heißt, gehört auch ein Haff, das Romantiker wie Windsurfer zum Schwärmen verleitet.

Übrigens: der Fischmarkt der jeden Morgen im Fischerviertel der Vila Nova stattfindet, ist allemal einen Besuch wert. Wer statt Fisch lieber Süßes mag, der sollte sich die Spezialität der Stadt, Ovas Moles, nicht entgehen lassen. Diese kleinen, mandelförmigen Gebäcke sind süß gefüllt und in der ganzen Region bekannt.

Top Artikel in Region Centro